Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

Vom Wanderfalken bis zur Wildbiene - alles in der Stadt

Zum Vergrößern klicken
Zum Vergrößern klicken
Bei der Kampagne Natierlech - Meng Stad von natur&ëmwelt steht die Artenvielfalt im urbanen Raum im Mittelpunkt.
   

Welche Arten sich oft unbemerkt mitten in der Stadt aufhalten, ist in einem neuen Kurzfilm dokumentiert, der auf www.naturemwelt.lu zu sehen ist.


Dabei ist auch der Stater Park näher unter die Lupe genommen worden. Hier betreut natur&ëmwelt Stad Lëtzebuerg viele Nistkästen, pflegt sie, bessert sie aus und betreibt Studien über deren Bewohner.


Auch zwei Vogelfutterhäuser werden im Winter betrieben. Das Engagement der Stater Sektioun geht aber weit über den Park hinaus und betrifft auch andere Stadtteile.


 Interessierte sind jederzeit willkommen bei der Nistkastenkontrolle oder bei der Vogelfütterung in der Stadt mitzuhelfen.


Ob Wildbiene oder Turmfalke, man wird überrascht sein, wie viele und welche Arten sich in der Stadt aufhalten. Manchmal ist auch das „Wo“ sehr spannend.


So lebt der Wanderfalke ganz versteckt mitten in der Stadt, wogegen der Turmfalke bei der Städtischen Feuerwehr eine Bleibe gefunden hat, die hierfür extra einen Turmfalkenkasten in luftiger Höhe angebracht hat.


Der Film zeigt, dass überall dort wo es günstige Bedingungen gibt, sich Tiere ansiedeln. Auch jeder Stadtbewohner hat die Möglichkeit bei sich zu Hause etwas für die Artenvielfalt in seiner Umgebung zu tun.


Sei es auf dem Fensterbrett, an der Fassade oder auf dem Balkon, z.B. indem man seine Pflanzkübel insektenfreundlich bepflanzt oder einen Nistplatz für Wildbienen und Vögel auf dem Balkon anbietet.


Infos und Beratung erhält man bei natur&ëmwelt im Haus vun der Natur in Kockelscheuer (Mo.-Fr.: 8.30-12.00 & 13.00-17.00 Uhr)


Wie man ein buntes lebendiges Ambiente mitten in der Stadt schafft, zeigt natur&ëmwelt in verschiedenen Workshops während des Frühjahrs:


Am Mittwoch, den 13. April um 18 Uhr steht der Bau einer Nisthilfe für Wildbienen und am Donnerstag, den 14. April um 19 Uhr ein Vortrag in dem man mehr über die Vogelwelt in der Stadt Luxemburg erfährt, auf dem Programm.


Beide Veranstaltungen finden im Haus vun der Natur in Kockelscheuer statt.


Bitte anmelden (29 04 04 1 oder secretariat@naturemwelt.lu).






natur&ëmwelt a.s.b.l. auch Photos